Industrieofenbau von Preissler

Ein Vertrauensgeschäft

Der Industrieofenbau stellt höchste Anforderungen an fachgerecht gewählte Materialien und ihre Verarbeitung durch erfahrene Mitarbeiter in mehreren, zum Teil ineinander übergreifende Bereichen.

 

Ein Industrieofen stellt meist eine hohe Investition dar und ist überdies Teil Ihrer Produktionskette. Da ist es von besonderer Wichtigkeit, dass ein Industrieofen nachhaltig einwandfrei seine Dienste tut. Je länger sein störungsfreier Durchlauf, desto höher ist Ihr Nutzen, Ihr Verdienst.

 

Wir von Preissler wissen sehr genau um diese Verantwortlichkeiten und handeln entsprechend verantwortungsbewusst. Vom Handwerk des Schlossers bis zur Auslieferung oder Montage in Ihrem Hause.

Ofenbau: Setzen Sie schon im Vorfeld auf unsere Beratung

Die Praxis zeigt: Nicht immer münden geplante Maßnahmen im Industrieofenbau in einer wirtschaftlichen Lösung. Zum Beispiel, wenn die Menge Ihrer Produkte eine jährliche Auslastung Ihres Industrieofens nicht garantiert. Oder wenn Sie die Konfiguration Ihres Industrieofens - je nach Produktionsbedarf - monatlich umstellen. Unter solchen Schwankungen könnte sich die Lebenszeit Ihrer Ofenanlage mitunter stark verkürzen.

Darum: Sprechen Sie uns gerne schon im Vorfeld an. Bevor solche unnötigen Problematiken entstehen.

Besonderheiten beim Ofenbau

Optimale Materialauswahl

Ein A und O im Industrieofenbau mit seinen typischen Hochtemperaturen: die zu Ihren Anforderungen passende Auswahl der richtigen Werkstoffe. Denn diese müssen Temperaturen von 800 - 1.300 Grad Celsius über die Zeitstands-Dauer auch ab- und aushalten.

Fachgerechte Verarbeitung

Die Verarbeitung, zum Beispiel von hoch hitzebeständigen Edelstählen oder von Nickel Basis Legierungen, ist - bedingt durch ihre chemische Zusammensetzung - vergleichsweise aufwändig und kompliziert. Beispiel Nickel Basis Legierung: Sie besteht zu etwa 50 Prozent aus Nickel. Neben der Hochpreisigkeit ist die Verarbeitung von Nickel sehr viel schwieriger als beispielsweise die von Stahl. Denn Nickel ist eher spröde und brüchig.

Einsatz professioneller Dichtungssysteme

Produkte in Industrieöfen sollen erhitzt, chemisch umgewandelt oder getrocknet werden. Eine Verbrennung ist in den meisten Fällen nicht erwünscht. Preissler verbaut ausgeklügelte Dichtungssysteme, die dafür sorgen, dass die 1.000 Grad heiße Luft nicht entweichen kann.

Solche Dichtungssysteme können mitunter sehr komplex sein. Denn sie müssen einerseits die Hitze im Ofen halten. Überdies darf kein Sauerstoff in den Prozess dringen, damit ein „Durchzünden“ des Ofens vermieden wird.

Mitarbeiter Know-How im Industrieofenbau

Spezielle Werkstoffe, wie hitzebeständige Stähle oder Nickel Basis Legierungen und ihre fachgerechte Bearbeitung bedürfen entsprechende Erfahrung und Know-how. Denn je komplexer ein Werkstoff, umso komplizierter und bedeutender ist seine fachgerechte Verarbeitung.

Mit über 10 Jahren Praxis in der Werkstofftechnik dürfen Sie sich auf einen Preissler-Industrieofen nachhaltig verlassen. Unsere Mitarbeiter sind umfangreich geschult in allen gängigen Schweißverfahren und der fachkundigen Verarbeitung verschiedener Materialien.

Qualitätssicherung im Industrieofenbau

Selbstverständlich darf ein Industrieofen nur in einwandfreier Qualität in Betrieb genommen werden. So werden in der Regel alle Schweißnähte Bestrahlungsprüfungen unterzogen bzw. zu 100% geröntgt. Preissler erzeugt, erstellt und dokumentiert daher die Materialien bzw. die hohen Qualitätsanforderungen mit entsprechenden Gütezeugnissen und generellen Zulassungen. Zum Beispiel was die Schweißtechnik oder verbaute Bleche anbelangt.

Durch intern laufende Fertigungskontrollen durch unsere ausgebildeten Schweißprofis sichern wir die Qualität Ihres Industrieofens.

Industriebrenner für Industrieöfen

In Anlehnung an die die Industrieöfen und deren Anforderung an die Verarbeitung des Materials produzieren wir auch Industriebrenner nach Ihren Zeichnungen und Anforderungen.

Im Industrieofenbau zugelassen

Wir von Preissler haben jahrelanges Know-how im Industrieofenbau und die entsprechenden Zulassungen. So selbstverständlich auch die Zertifizierung als Schweißfachbetrieb nach EN1090.

Anfrage Industrieofenbau

Sie haben Fragen zum Ofenbau? Oder wünschen nähere Informationen?

Sprechen Sie uns doch einfach mal an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Rufen Sie uns an ...

0 24 34 - 99 28 953

 

... mailen Sie uns ...
E-Mail: info@metallbau-preissler.de

 

... oder schreiben Sie uns:

Metallbau Preissler GmbH
Spielburgweg  25 - 27
41844 Wegberg

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.